Lesetipp: Schafskrimis „Glennkill“ und „Garou“

Können Schafe Kriminalfälle lösen? Sie können! Die irischen Schafe aus Glennkill decken mit Schafslogik den -vermeintlichen- Mord an ihrem Schäfer auf. Im 2. Teil „Garou“ finden sie den Werwolf, der ihre neue Schäferin und auch sie selbst bedroht. Diese Schafe sind einfach umwerfend komisch und die Romane sind sehr spannend, weil man den Tathergang immer aus Schafssicht sieht. Den Schafen bleibt einiges verborgen, was man als Leser /Mensch erkennt, dafür leisten sie auf anderen Gebieten (z.B. Geruchssinn) unbestechliche Detektivarbeit.
Trotz der mörderischen Themen ist dies ein toller Lesestoff für schwache Nerven und für Liebhaber skurrilen Humors.
Natürlich können beide Krimis in der Stadtbibliothek entliehen werden:
Leonie Swann: „Glennkill“: M0805199
Leonie Swann: „Garou“: M1005161

Synnöve Schwieger, Schulbibliothek Fallersleben

Kommentar verfassen