Vom Fan zum Friend

Früher haben Jana Schindler, Auszubildende in der Stadtbibliothek Wolfsburg, und ihre Mutter nur davon geträumt, mittlerweile ist es für sie fast schon Routine, aber immer wieder ganz speziell: ein persönliches Treffen mit dem britischen Rockstar Steve Hackett, Progressive-Rock-Freunden nicht nur bekannt als ehemaliger Gitarrist von Genesis, sondern in erster Linie als Solo-Künstler.

„Genau genommen begann unsere Freundschaft am 15. Juni 2005,“ erinnert sich Jana. „Meine Eltern und ich hatten Karten für ein Akustik-Konzert in der St.-Jakobi Kirche in Braunschweig. Wir waren extra früh gekommen, um ein Autogramm zu ergattern. Und tatsächlich ergab es sich, dass uns Steve nicht nur unsere mitgebrachten CDs und Schallplatten signierte, sondern dass wir sogar ein paar Worte miteinander wechselten.“
Bei dem nächsten Konzert, das die eingefleischten Hackett-Fans 2006 in Berlin besuchten, wurden sie von Steve gleich wiedererkannt. Seitdem entwickelte sich mit jedem Besuch ein immer engerer Kontakt. Mittlerweile pflegt Janas Mutter zusammen mit Stephanie Kennedy, einer Freundin aus England sogar die Facebook-Seite des Stars, und im vergangenen Jahr waren alle drei Gäste bei Hacketts „Special Dinner“ in London anlässlich seiner Hochzeit mit Jo Lehmann.

Am vergangenen Montag hatte Steve Hackett im Rahmen seiner Deutschlandtournee einen Auftritt in der Live Music Hall in Köln, und natürlich nutzen Jana und ihre Mutter diese Gelegenheit, um ihren Freund zu besuchen und live auf der Bühne zu erleben. „Diesmal hatte Steve aber nicht nur persönliche Backstage-Karten für uns im Gepäck, sondern noch etwas ganz Besonderes.“ erzählt Jana. „Seit 2010 mache ich ja in der Stadtbibliothek Wolfsburg eine Ausbildung zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste, und liebe dort am meisten die Einsätze in der Musikabteilung. Deshalb hatte ich die Idee, Steve um ein paar seiner CDs für den Bestand der Musikbibliothek zu bitten. Er hat uns fünf seiner jüngsten Alben mitgebracht, darunter auch die allerneueste CD “ Beyond The Shrouded Horizon“.“ Dieses Album liebt Jana vor allem, denn sie hatte im Sommer die einmalige Gelegenheit, die Rohfassung dieses Albums vorab in Steves Studio zu hören. „Das war total spannend,“ erzählt Jana begeistert. „Eins dieser Lieder kenne ich in seiner ursprünglichen Fassung sogar schon seit mehreren Jahren, denn da hatte es uns Steve schon einmal während einer Autofahrt vorgespielt.“

Neben den CDs brachte Jana aber noch eine weitere Rarität von ihrer Reise nach Köln mit: ein handsigniertes Plakat von Steve Hackett. „To the Musikbibliothek Wolfsburg – Love from Steve Hackett“ steht auf dem Plakat. „Mit den Worten „Musikbibliothek“ und „Wolfsburg“ hatte Steve ganz schöne Probleme.“ erzählt Jana lachend. „Das Schreiben ging ja noch, weil ich ihm die Worte vorschreiben konnte, aber er wollte sie auch gerne aussprechen. Das war natürlich eine Herausforderung für ihn, denn schließlich bekommen ja selbst Muttersprachler das Wort „Bibliothek“ nicht immer fließend über die Lippen.“

„Wir sind sehr glücklich über diese besondere Bereicherung unseres CD-Bestandes,“ freut sich Judith Slembeck, Leiterin der Musikbibliothek, „und das Poster bekommt bei uns natürlich einen Ehrenplatz.“

Die CDs können ab sofort entliehen werden. Die Musikbibliothek im ersten Stock des Alvar-Aalto-Kulturhauses ist geöffnet: montags, dienstags, donnerstags und freitags von 14 – 18 Uhr und samstags von 10 – 14 Uhr

Steve Hackett
Steve Hackett
Steve Hackett und Jana Schindler
Steve Hackett und Jana Schindler

Kommentar verfassen