Literatur in der Stadtteilbibliothek Detmerode am 23.11.

 

 

Am vergangenen Mittwoch las Anke Döding (Pastorin) aus zwei Büchern von Siri Hustvedt vor. In „die Leiden eines Amerikaners“ verarbeitet die Autorin den Tod ihres 2003 verstorbenen Vaters.  Der klassische Familienroman dokumentiert die Geschichte ihrer Familie aus der Sicht des Vaters und vermischt Wahres mit Fiktivem. Gespickt ist er mit lehrreichen und interessanten Informationen aus dem Bereich der Psychoanalyse und der Psychiatrie.

In dem Buch „der Sommer ohne Männer“ mobilisiert die Protagonistin Mia als verlassene Ehefrau ihre Selbstheilungskräfte im Kontakt mit ganz jungen und ganz alten Frauen und überdenkt ihre Vergangenheit. Dies tut sie teils heiter, mal ironisch.

Vorgetragen mit der angenehmen Stimme von Frau Döding waren am Ende alle 25 Zuhörer begeistert.

 

Kommentar verfassen