„Poetry Slam in Wolfsburg – ausverkauft wie nie!“ Bericht der Slammerin Helen Berthold

Der Abend startete mit dem featured Poeten Finn Bostelmann, der die Aufgabe hat, eine solche Veranstaltung zu eröffnen. Er wird nicht in die Punktewertung einbezogen, sondern das Publikum misst die anschließenden Wertungen an der Wertung des ersten Slams, damit die darauffolgenden Poeten nicht ungerecht bewertet werden.Helen Berthold beim Wolfsburger Poetry Slam in der Stadtbibliothek

Nacheinander traten die 11 Poeten in einer gelosten Reihenfolge auf. Die Bandbreite der Slams erstreckte sich von der Unromantik über die Schuld bis hin zu biografischen Geständnissen. Unter anderem kamen bekannte Slammer wie Lasse Samström, Sebastian Hahn und Anke Fuchs, aber auch Newcomer waren am Start.

Moderiert wurde der Abend von Dominik Bartels, der das Publikum dazu brachte, jeden Poeten mit einem großem Applaus zu begrüßen und ungerechtfertigte Wertungen rügte.

Doppelsieger wurden Lasse Samström und Sebastian Hahn, der dritte Platz ging an Anke Fuchs.

Helen Berthold

2 Comments

Kommentar verfassen