Deutsche Gamestage in Berlin eröffnet / Stadtbibliothek Wolfsburg will Gaming-Aktivitäten ausbauen

„Social Media sowie Computer- und Videospiele sind für einen großen Teil der Bevölkerung bereits fester, selbstverständlicher Bestandteil ihres Alltags“, so fasste Odile Limpach, Geschäftsführerin von Blue Byte,  gestern während der Eröffnung der Deutschen Gamestage 2012 in Berlin ihren Beitrag zusammen. Er hatte den Titel „Social Gaming: Wie Spiele auf soziale Bedürfnisse eingehen!“Gamingroadshow in der Schulbibliothek in Fallersleben

Die Spieler wollten Social Gaming, deshalb werde sich dieser Bereich auch weiterentwickeln. Wichtig sei, die neu entstehenden, anderen Sozialbeziehungen auch in der Medienerziehung zu berücksichtigen und schon bei Kinder und Jugendlichen bewusst Medienkompetenz zu stärken und zu entwickeln.

Über Themen wie u.a. Datenschutz und den Schutz schöpferischer Leistungen ging es dann unter dem Motto „Illegale Fans: Steckt die Games- und Medienbranche in der Vertrauenskrise?“ in der anschließenden Podiumssdikussion, an der u.a. Markus Beckedahl von Netzpolitik.org und Maximilian Schenk vom BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. teilnahmen.

Mehr Infos:
www.die-entwicklerkonferenz.de/de/programm-2012/eroeffnung-der-dgtGaming-Roadshow in der Stadtbibliothek Wolfsburg mit Jannik Schmiedl

Auch die Stadtbibliothek Wolfsburg möchte ihre Gaming-Aktivitäten weiter ausbauen. So möchten wir zukünftig mit einer gut ausgebauten mobilen Gaming-Station durch unsere Filialen touren können, wie wir es schon während der letzten Gaming-Roadshow mit unserem FSJler Jannik Schmiedl getan haben. Natürlich sollen auch weitere Konsolenspiele zum Verleihen angeschafft werden. Quellen zur Auswahl von guten Konsolenspielen gibt es ja einige, u.a. auch die der ekz aus Reutlingen. Hier mal eine  Wii und eine NintendoDS-Quelle.

Kommentar verfassen