Auftakt des 101. Bibliothekartages bei der Zukunftswerkstatt in Hamburg

Der diesjährige „Bibliothekar“tag öffnete heute seine Pforten im Congress Centrum Hamburg (CCH), das genau neben Planten und Blomen liegt und wegen des umwerfenden Wetters viel Gelegenheit zum Flanieren bot.

Auch die Zukunftswerkstatt hatte heute ihren ersten Tag mit ganz unterschiedlichen Aktivtäten im Raum A des CCH . Den Auftakt gab ab ca. 12 Uhr die große Zukunftswerkstatt-Gaming-Session, in der man an verschiedenen Gaming-Stationen wie z.B. „Mario-Kart“ oder „Kinectimals“ die spannende Welt des Gamings entdecken konnte. Hier konnte man neben Justin Hönke aus den USA auch weitere spielende Bibliothekare sehen.

Justin Hönke (li.), Bibliothekar aus den USA und Christoph Deeg (re.), Zukunftswerkstatt
Justin Hönke (li.), Bibliothekar aus den USA und Christoph Deeg (re.), Zukunftswerkstatt

Ab 15 Uhr ertönte der offizielle Startschuss der Deutsch-Amerikanischen Biliotheks-Gaming-Liga, über die im Biblioblog noch mehrfach berichtet werden wird. Hier war aktiv vor Ort neben Justin Hönke via Skype auch noch Eli Neiburger aus den USA dazu geschaltet.

Chris Deeg und Cris Mülller (re.) erläutern die deutsch-amerikanische Gaming-Liga
Chris Deeg und Chris Mülller (re.) erläutern die Deutsch-Amerikanische Gaming-Liga

Später hörten wir einen Kurzvortrag von Babett Hartmann von der Stadtbibliothek in Köln, die über die auf junge Erwachsene zugeschnittene Veranstaltungsreihe der Stadtbibliothek geeks@cologne sprach und erfuhren von Melli Keist „How to Twitter“.

Ergänzt werden die Gaming- und Vortragsaktivitäten durch einen EBook-Reader- und Tablets-Stand, der über 30 Geräte, darunter auch das neue iPad3 und das Android-Tablet Sony- S verfügt. Diese beiden Geräte und viele andere mehr stellte SATURN Wolfsburg zur Präsentation bereit, wofür wir dem Geschäftsführer Herrn Maus und seinem Team sehr dankbar sind.

Über 30 EBook-Reader und Tablets zum Ausprobieren
Über 30 EBook-Reader und Tablets zum Ausprobieren
Frank Daniel (li.) und Markus Caspers von der Stadtbibliothek begeistern sich für das iPad3 und das Sony Tablet S, das SATURN Wolfsburg bereitstellte
Frank Daniel (li.) und Markus Caspers von der Stadtbibliothek Köln begeistern sich für das iPad3 und das Sony Tablet S, das SATURN Wolfsburg bereitstellte

Uwe Nüstedt

2 Comments

  1. Die Zukunftswerkstatt zeigt für Bibliotheken den Weg zum generationenuebergreifenden
    Treffpunkt in Form von Spielen auf. Der Einstieg zum Lernen über Spielen wird in Zukunft eine viel groessere Bedeutung gewinnen. Die sozialen Kontakte entstehen dabei automatisch.

Kommentar verfassen