Strindberg-Abend in der Zentralbibliothek

Ungefähr 50 Strindberg- und Schweden-Interessierte kamen am Donnerstag Abend in der „Kunstecke“ der Zentralbibliothek zusammen, um sich mit dem Leben und Werk  August Strindbergs zu beschäftigen.

Christiane Günzel, Schedisch-Dozentin an der VHS und Renate Heidersberger-Weber bestritten den literarischen Teil, für die musikalische Umrahmung sorgten Friederike Pape (Violoncello) und Christian Biskup (Klavier), die Musik u.a. von Grieg und Järnefelt spielten.

Friederike Pape (Cello) und Christian Biskup (Klavier)
Friederike Pape (Cello) und Christian Biskup (Klavier)

Christiane Günzel porträtierte Strindbergs Leben in seinen wichtigsten Stationen, umrahmt von einer kleinen Diashow mit Bildern von schwedischen Landschaften, insbesondere aber aus Stockholm, dem Geburtstort des Schriftstellers. Im Anschluss daran las Renate Heidersberger-Weber Strindbergs  „Herrn Bengts Frau“.

Christine Günzel (links) und Renate Heidersberger-Weber (rechts)
Christiane Günzel (links) und Renate Heidersberger-Weber (rechts)

Gemütlich ausklingen ließen die Gäste den Abend bei  einem kleinen  Buffett mit skandinavischen Spezialitäten, das wegen des unsicheren Wetters von der Dachterrasse ins obere Foyer des Aaltohauses verlegt wurde.

Kommentar verfassen