TOMMI Kindersoftwarepreis 2012: Stadtbibliothek sucht Kinderjury!

Bis Mittwoch, 15. August können sich die jungen Bewerber zwischen sechs und 13 Jahren für die Kinderjury auf www.kindersoftwarepreis.de oder direkt bei der Stadtteilbibliothek Westhagen (Ansprechpartnerin: Andrea Rogge, Tel. 05361-87853, stadtbibliothek@stadt.wolfsburg.de) anmelden.

TOMMI 2011 - die Kinderjury in Aktion
TOMMI 2011 – die Kinderjury testet XBOX mit Beamer

Anhand eines Fragebogens, den man sowohl auf der Website des Kindersoftwarepreises als auch in der Stadtbibliothek bekommt, sollen die Bewerber ihre Gaming-Kenntnisse unter Beweis stellen, bevor es dann im September ans Testen und Bewerten geht.
In der Stadtteilbibliothek Westhagen werden die Kinder der Kinderjury ab Mittwoch, 12. September wieder über drei Wochen hinweg die nominierten Computer- und Konsolenspiele kritisch unter die Lupe nehmen.
TOMMI-teilnahmeberechtigt sind alle deutschsprachigen PC-, Online- und Konsolenspiele, die zwischen dem 14. Oktober 2011 und dem 12. Oktober 2012 auf den Markt gekommen und bis mindestens 31. Dezember 2012 lieferbar sind. Die nominierten Spiele sowie die Preisträger werden in den Family Media-Zeitschriften spielen und lernen und familie&co veröffentlicht und auf der Homepage www.kindersoftwarepreis.de vorgestellt.

TOMMI 2011 - ein Jurymitglied nimmt Nintendo 3DS unter die Lupe
TOMMI 2011 – ein Jurymitglied nimmt Nintendo 3DS unter die Lupe

Insgesamt 20 Bibliotheken aus ganz Deutschland und Graz (A) beteiligen sich zeitgleich an dem bundesweit bekannten Medienkompetenz-Projekt. Seit zehn Jahren entscheiden allein die Kinder über die Gewinner beim Deutschen Kindersoftwarepreis TOMMI, der auch in diesem Jahr wieder auf der Frankfurter Buchmesse vergeben wird.

Gut zu wissen – die Ziele des TOMMI:
• Der TOMMI macht gute Computer- und Konsolenspiele einem größeren Publikum bekannt und verschafft Eltern einen Überblick im Spiele-Dschungel.
• Der TOMMI setzt sich positiv mit dem Thema Computer- und Konsolenspiele auseinander.
• Der TOMMI bindet über 3000 Kinder in die Jurytätigkeit ein, erzieht so zum kritischen Umgang mit Computer- und Konsolenspielen und fördert nachhaltig die Medienkompetenz.

Kommentar verfassen