Großbritannien: mehr eBooks als gedruckte Bücher in 2012 verkauft / Stadtbibliothek startet einen eBook-Stammtisch ab Oktober

Laut Amazon UK haben die eBook-Verkaufszahlen in Großbritannien 2012 erstmals die von gedruckten Büchern in den Schatten gestellt.
„Heute… darf Amazon UK aber einen echten Triumph feiern, denn erstmals haben eBooks Taschenbücher und Hardvocer kombiniert überholt“, schreibt Chalid El-Heliebi auf cme.at.

100 verkauften gedruckten Büchern stehen im Berichtszeitraum 114 Kindle eBooks gegenüber. Dies wird auch als Meilenstein für den europäischen eBook Markt gesehen.

eBook-Stammtisch am Do., 18. Oktober in der Zentrale!
eBook-Stammtisch am Do., 18. Oktober in der Zentrale! (Quelle: camptocamp.org)

Interessant auch, dass nach Angaben von Amazon UK der Kauf eines Kindle-Readers die „Lesemenge“ um das bis zu Vierfache steigert.

In Deutschland gehören der Kindle 4 und der Kindle touch zu den am meisten verschenkten und gewünschten Elektronikartikeln bei Amazon DE. Ob der Trend aus Großbritannien positive Einflüsse auf den deutschen Amazon-eBook-Markt hat, darüber gibt es leider noch keine klaren Zahlen.

Aus der Sprechstunde wird der Stammtisch: eBooks in der Stadtbibliothek
Aus der Sprechstunde wird der Stammtisch: eBooks in der Stadtbibliothek.

„Stichwort eBooks und eBook-Reader“: am Donnerstag, 18. Oktober, 16 bis 18 Uhr startet die Stadtbibliothek ihren ersten eBook-Stammtisch in der Zentralbibliothek, in dem es ganz allgemein und ungezwungen um eBook-Reader, Bookstores etc. gehen soll – was genau also, das überlassen wir ganz den „Stammtischschwestern und-brüdern“.

2 Comments

  1. Na anscheinend versucht Amazon solche Verkaufszahlen hier in Deutschland auch hinzukriegen, denn die haben ja ständig irgendwelche Specials was eBooks betrifft und gerade eben habe ich einen Artikel (http://www.unideal.de/93679/amazon-kindle-lese-marathon-500-englische-ebooks-unter-2-euro) gelesen, in dem über einen sogenannten Lese-Marathon berichtet wird. 500 ebooks bekommt man unter 2 Euro. Wenn ebooks so viel billiger sind als gedruckte Bücher, dann wundert mich nichts mehr!

    1. Tolle Aktion finde ich! Ich glaube, dass Amazon damit seine Kindles promoten will, denn die Geräte braucht man schließlich. Und das würde ich mir tatsächlich auch überlegen, wenn ich dafür dauerhaft ein tolle EBook-Flatrate hätte…

      Uwe

Kommentar verfassen