Über 16.000 Medien-Downloads seit Eröffnung der virtuellen Bibliothek. Stadtbibliothek e-Ausleihe feiert 2. Geburtstag

Bestseller u.a. E-Books im EPUB-Format für E-Reader, Smartphones und Tablets

Stadtbibliothek e-Ausleihe www.onleihe.de/wolfsburg, die virtuelle Ausleihstelle der Stadtbibliothek, verleiht seit 2 Jahren elektronische Bücher, Hörbücher und Videos via Medien-Download auf PC und andere mobile Endgeräte. E-Papers und digitale Magazine können Freunde virtueller Lesestoffe ebenso rund um die Uhr 7 Tage zuraktuellen Information überall auf der Welt nutzen.

Aktuelle E-Magazines
Aktuelle E-Papers
Bestseller u.a. Titel für E-Book-Reader, Smartphones und Tablets

Seit Eröffnung der Wolfsburger Internet-Bibliothek im Oktober 2010 haben Bibliothekbenutzer aus Wolfsburg und Umgebung 16.121 digitale Medien heruntergeladen, darunter 3.726 e-Books, 2.392 elektronische Hörbücher, 513 e-Videos, 1.592 digitale Magazine und 2.190 e-Papers sowie 5.655 e-Books im ePub-Format. Literatur in diesem Format zum Herunterladen auf e-Book-Reader, iPhone, Smartphones und Tablets bieten Stadtbibliothek e-Ausleihe und ihr Fachdienstleister ekz/DiViBib www.divibib.com in ständig wachsender Titelanzahl an. Jede Woche werden neue TOPseller aus Belletristik und Sachliteratur geordert.

Bestseller-Romane jede Woche neu
Topseller aus der Sachliteratur

Das mobile Lesen wird immer beliebter, dort wo man gerade Zeit, Gelegenheit und Lust dazu hat, gerade auch bei jungen Leuten. Wolfsburgs „Onleihe“ wurde seit dem Start über 22.000 mal angeklickt. Best-Ager nutzen sehr interessiert Lesegeräte, aber die Genration Plus entdeckt digitale Literatur auch immer häufiger auf Smartphones und Tablets.

Was wird gelesen? Rund 30% der Downloads sind Krimis und Thriller, Romane und Erzählungen, 60% entfallen auf Sachmedien und digitale Magazine. Bücher, Hörbücher und Filme aus „Kinderzimmer“ und „Jugendbibliothek“ werden mit steigendem Angebot beliebter, derzeit über 5%.  Anneliese Breitners „Musik zur Tiefenentspannung“ ist von Anfang an ein Ausleihrenner. Besonders häufig vorbestellt wurde bisher „Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt“. Aber absolute Spitzenreiter sind der Roman „Das Rätsel der Templer“ sowie „Der Feind im Schatten“.  Der Krimi „Schneewittchen muss sterben“ wurde als e-Audio 30 mal heruntergeladen. „Simplify Diät“ und „Der kleine Taschenbuddhist“ zeigen, dass die Bibliothekskunden auch virtuellen Lifestyle und philosphisch-religiöse Texte mögen. Elektronische Ratgeber zu „Computer und Internet sind genauso gefragt wie Beruf und Karriere und Lebenshilfe im Alltag. Schülerinnen und Schüler haben immer bessere Chancen, die passende Interpretation für ihre Deutsch-Lektüre und/oder gute Unterstützung bei Hausaufgaben in den Fremdsprachen, Erdkunde, Geschichte, Politik, Biologie, Chemie, Mathematik und Physik zu finden.

Anleitung zur Facharbeit

Wann wird gelesen? Die virtuellen Nutzer legen sich über die Jahre in der Mehrheit nicht auf einen bestimmten Wochentag fest; sonntags und am Wochenanfang schaut man gern in der e-Ausleihe vorbei und lädt Lektüre und Information herunter. Von 17 bis 20 Uhr wurde Wolfsburgs virtuelle Bibliothek am häufigsten aufgesucht.

Bibliotheksgesellschaft Wolfsburg e.V.  sponsert von Beginn an die elektronischen Zeitungs- und Zeitschriften-Abonnenments. Großes Dankeschön!

Alle realen und virtuellen Bibliothekskunden können sich gern im „Userforum“ auf der Startseite der Stadtbibliothek e-Ausleihe http://userforum.onleihe.de/ infomieren und über ihre virtuellen Lese-Erfahrungen austauschen. Herzlich eingeladen sind alle an E-Books & Co. Interessierte zum direkten, persönlichen Gedankenaustausch beim ersten E-Book-Stammtisch am 18. Oktober 2012, 16 bis 18 Uhr in der Zentralbibliothek im Aaltohaus.

Wir danken allen Kundinnen und Kunden für Ihr virtuelles Leseinteresse und freuen uns auf Ihre Fragen und Anregungen.

Annette Rugen

Kommentar verfassen