Erster E-Book-Stammtisch in der Zentralbibliothek: Rege Gespräche über E-Books, Formate und Lesegeräte

Stadtbibliothek Wolfsburg hatte am vergangenen Donnerstag, 18. Oktober 2012, zum ersten E-Book-Stammtisch in die Zentralbibliothek im Aaltohaus eingeladen. Sechs sehr an E-Books und deren Nutzung interessierte Damen und Herren kamen. Eine Teilnehmerin stellte erfreut fest, dieser Termin käme für sie genau richtig, da sie sich ausgesprochen für e-Books interessiere und nun wissen wolle, wie und wo sie diese herunterladen könne,  um sie dann lesen zu können. Bei den anderen Stammtischgästen standen die mobilen Lesegeräte ebenso im Mittelpunkt ihres Interesses: Welche E-Book-Reader gibt es? Welche Lesegeräte kann ich wofür nutzen? Wie lade ich ein e-Book auf meinen Reader? Was muss ich dafür wissen und dabei beachten?

EBook-Stammtisch in der Kunstecke
EBook-Stammtisch in der Kunstecke

Hans-Josef Menzel hatte mehrere elektronische Reader zum Ausprobieren mitgebracht und erläuterte anhand eines kopiergeschützten e-Books (Lizenz/DRM) aus Stadtbibliothek e-Ausleihe  wie nach der Ausleihe (als Bibliothekskunde mit gültigem Benutzerausweis) der Medien-Download Schritt für Schritt vor sich geht. Viel gesprochen wurde über die unterschiedlichen e-Book-Formate pdf und das für e-Reader und die anderen mobilen Endgeräte benötigte ePub, wann Adobe Reader und wann Adobe Digital Editions zum Einsatz kommt, wo ich die für den Download erforderliche Version kostenlos auf der Website www.onleihe.de/wolfsburg finde usw. Die e-Book-Freunde interessierte, wie lange sie ihre heruntergeladenen Dokumente lesen dürfen, ob man drucken, kopieren darf., auf wie vielen Geräten parallel gelesen werden kann und was nach Ablauf der Leihfrist mit dem e-Book passiert. Wichtig war dabei auch, welcher e-Reader ist internetfähig, wann brauche ich zum Download den PC und wann nicht.

Annette Rugen präsentierte den interessierten Teilnehmer/innen eine aktuelle, komprimierte Zusammenstellung „Das Who´s who der Lesegeräte“   des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels aus dessen  Fachorgan Börsenblatt sowie ständig neue Übersichten zu E-Readern, Smartphones, Tablets usw. aus Computerzeitschriften wie Computerbild , Chip , c´t  u.a. , alle im Zeitungs- und Zeitschriftenlesesaal der Zentralbibliothek einsehbar bzw. auszuleihen.

Die Bibliothekare informierten ebenfalls über Onleihe App für iPhone, iPad, Smartphones, Tablets usw., wo man e-Books kaufen kann und wo es sie noch zu leihen gibt.

Uwe Nüstedt zeigte anhand seines iPad wie sich elektronisches Lesen dort „anfühlt“, wie passende e-Books usw. im Internetkatalog der Stadtbibliothek  sowie im neuen Mobil-Opac der Bibliothek   zu suchen und auszuleihen sind.

Der vielzitierte Kindle von Amazon konnte im Modell  sogar mit Leselampe (Privatbesitz) betrachtet werden.  Aber es wurde schnell klar, dass der Kindle nur mit E-Books von Amazon kompatibel ist und nicht für den Medien-Download aus Stadtbibliothek e-Ausleihe taugt. Überhaupt war viel die Rede von Kompatibilität, Geräteversionen und -listen, Anleitungen, Hilfeseiten und dem Userforum  der Onleihe und des Fachdienstleisters DiViBib .

Falls Sie Interesse an e-Books, Fragen zur e-Ausleihe und zum Medien-Download usw. haben, so rufen Sie uns gern an, Tel. 05361 28 28 64 und 28 2524, per Mail stadtbibliothek@stadt.wolfsburg.de)

Wir freuen uns auf Ihren interessierten Besuch, Ihre Fragen und Anregungen beim 2. E-Book-Stammtisch am Donnerstag, 29. November 2012, 16-18 Uhr in der Zentralbibliothek im Aaltohaus, Porschestr. 51, 38440 Wolfsburg, Anmeldung ist nicht erforderlich.

Annette Rugen

1 Comment

Kommentar verfassen