Medientipp: Atme nicht von Jennifer R. Hubbard

Ryan ist ein Außenseiter an  der neuen Schule. Wegen eines Selbstmordversuches wird er gemieden. Außerdem fällt er durch sein aggressives Verhalten und Übergewicht auf. Erst als er Nicky trifft und sie es schafft, durch vorsichtiges Fragen an ihn heranzukommen, gelingt es ihm seine Probleme zu bewältigen. Dabei hilft auch eine Therapeutin und er entwickelt wieder Lebensmut.

Jennifer Hubbard: Atme nicht
Jennifer Hubbard: Atme nicht

Das Buch gefiel mir, weil es verdeutlicht, welch  Rolle menschliche Kontakte spielen, und dass die Reaktionen psychisch Kranker eben doch erklärbar und behandelbar sind. Auch die Selbstfindung des Jugendlichen Ryan und der hoffnungsvolle Ausgang des Romans fesselte mich. Für Jugendliche ab 14 empfehlenswert. Es kann im Selbstlernzentrum Vorsfelde vorbestellt werden.

owu

Kommentar verfassen