Literatur in Detmerode: „Dumm“, „hart“ oder „nur roh“? Aktuelles Tagesgeschehen und literarisches Erinnern – 75. Todestag von Ödön von Horváth am 1. Juni

Reinhard Altenberg liest am Mittwoch, den 12. Juni aus dem Roman „Jugend ohne Gott“ von Ödön von Horváth.

Am 1. Juni 2013 traten in Wolfsburg mit einem friedlichen Demokratiefest zahlreiche Bürger einem Aufmarsch fremdenfeindlich-rechtsradikal Verirrter entgegen. Am 1. Juni vor 75 Jahren wurde der ungarisch-österreichisch-deutsche Schriftsteller Ödön von Horváth in Paris von einem fallenden Ast erschlagen. In seinem 1937 erschienenen Roman „Jugend ohne Gott“ erzählt er mit prophetischer Klarsicht – gedankenreich, spannend und in knapper, einfacher Sprache –, wie eine junge Generation in den menschenverachtenden Nationalsozialismus hineingeführt wird ­– mit breiter öffentlicher Zustimmung und bei schwachem Widerstand Weniger.

Mit der 31. Lesung nehmen der Detmeroder Literaturkreis e. V. und die VHS Wolfsburg dieses terminliche Zusammenfallen eines aktuellen Tageereignisses mit einem literarischen Gedenkdatum auf ­– vor allem wegen des starken inhaltlichen Bezuges – und laden ein zu Mittwoch, den 12. Juni, 15 Uhr, in die Stadtteilbibliothek Detmerode, Detmeroder Markt 4.

Reinhard Altenberg liest ca. 70 Minuten lang Auszüge aus dem Roman „Jugend ohne Gott“. Der Eintritt beträgt 2,00 Euro.

Altenberg

Kommentar verfassen