Medientipp: Tom Grote „Wolfsburg: ein Liebesroman“

Wo die Liebe hinfällt: Line lebt in Wolfsburg, Jan in Berlin. Um bei seiner Liebsten zu sein, zieht Jan aus der Hauptstadt in die Provinz. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten wird er hier heimisch.

Das  Romandebüt des Radiomoderators Tom Grote hat durchaus autobiografische Bezüge, auch er ist der Liebe wegen in die Nähe von Wolfsburg gezogen.

Der Autor hat einen Blick für Menschen und für Details, so dass er aus teils banalen Alltagssituationen, durchaus witzige Dialoge entwickeln kann.

130_0585_143680_xl

Vielleicht wird das Buch auch noch verfilmt, Potenzial ist vorhanden.

Ein ausführliches Interview mit dem Autor findet man hier: http://www.radiobremen.de/bremeneins/buntes/tom-grote-wolfsburg100.htm

Im Bestand der Stadtbibliothek ist der Titel 2x als Buch und 2x als eBook zu finden.

Kla

2 Comments

  1. Tom Grote ist für mich purer Lesegenuss! Ich nenne ihn in einem Atemzug mit Tommy Jaud und Matthias Sachau. :-))) So wollte ich immer schreiben können. Erstaunlich, wie detailliert er seine Umgebung wahrnimmt, wie gewitzt er formuliert. Ich mag seine kindliche Art rebellischen, leisen Trotzes zwischen seinen Zeilen. Gäbe es eine Sparte „Comedy-Literatur“ oder „Wir-verpacken-tapfer-satirisch-den-Alltag“, in diesem Genre würde ich ihn finden wollen. Diese unvoreingenommene Neugier, mit der er den Menschen u. in diesem Fall auch der Stadt Wolfsburg begegnet, steckt an und lässt mich Seiten „vertilgen“. (Nur noch das nächste Kapitel anlesen… und schon ist es weggelesen…) Ich wünsche Dir, lieber Tom, hiermit Deinen absoluten Durchbruch zum Topseller-Autoren!

Kommentar verfassen