Alles dreht und bewegt sich beim Julius Club

Letzten Donnerstag trafen sich 9 Julianerinnen und Julianer im Hörsaal 3 des Alvar Aalto Kulturhauses, um gemeinsam lustige Sachen aus Papier zu falten.

P1010653

Zum Einstieg falteten wir gemeinsam mit der Origami-Künstlerin Petra Betscher ein Windrad. Wenn man es anpustete oder sich damit drehte, bewegte sich das selbst gefaltete Windrad ziemlich schnell.

P1010618
Ein Windrad

Als nächstes falteten wir eine Zaubertüte. Die Tüte hatte jeweils 2 Fächer. Damit konnte man prima zaubern und kleine Sachen „verschwinden“ lassen.

Die Zaubertüte
Die Zaubertüte

Zwischendurch haben wir kleine Heuschrecken gefaltet. Wenn man auf den hinteren Teil der Heuschrecke gehauen hat, machte sie einen Salto.

Heuschrecken
Heuschrecken

Nicht ganz so einfach wie die Heuschrecken war der Schmetterlings-Würfel. Er bestand aus 12 kleinen quadratischen Blättchen. Das Falten der einzelnen Blättchen war nicht wirklich schwer, aber das Zusammenstecken. Wenn man ihn endlich zusammengesteckt hatte, konnte man den Würfel in die Luft werfen und dagegen hauen. Dann flog der Würfel auseinander und die vielen bunten Blättchen segelten zu Boden wie Schmetterlinge.

Auszubildende Marle mit dem Würfel
Auszubildende Marle mit dem Würfel

 

Gar nicht so einfach das Zusammenstecken.
Gar nicht so einfach das Zusammenstecken.

 

Zum Schluss haben wir noch einen lustigen Mund gefaltet.

P1010692

 

Marle Düring

 

 

Kommentar verfassen